Stainz im Aufbruch

Das Projekt hat zum Ziel den kulturellen Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft durch das Sammeln und die künstlerische Darbietung von Geschichten des Wandels im Bezirk Deutschlandsberg voranzubringen. Durch einen öffentlichen Aufruf in einer 1. Phase (Mai-Juni) werden diese (multimedialen) Geschichten gesammelt. In der 2. Phase (Juni -August) werden Geschichtenerzähler:innen in 5 Sommerbühnen der Öffentlichkeit dargeboten (notfalls virtuell). In der 3. Phase des Projektes findet der Kongress „Gut für Uns , gut für die Erde, gut für mich“(12.9.) statt, bei dem die lokalen Geschichtenerzähler:innen mit anderen Transition-Erfahrungen in Austausch treten, und danach in einem parizipativen Format mit den restlichen Besuchern gemeinsame Schritte für ein Leben im Wandel in der Region – für die zukünftige Weiterarbeit – erarbeiten.

Steiermark Bezug
Das Projekt findet in Stainz in der Weststeiermak statt und basiert auf den Geschichten des Wandels der Bewohner:innen der Bezirke Deutschlandsberg und Voitsberg. Es stehen Geschichten im Mittelpunkt die von lokalen Kulturschaffenden und Bewohner:innen im Sinne der Alltagskultur und des Kulturwandels gesammelt werden. Darüber hinaus kommmt es – insbesondere beim Kongress – zur Vernetzung mit anderen Regionen der Steiermark in denen wertvolle kulturelle Projekte zur Klimawandelanpassung stattfinden, wodurch überregionale Kooperationen gefördert werden. Das Projekt ist gänzlich in die Steiermark eingebettet, profitiert aber auch auch von der internationelen Vernetzung der Transition-Bewegung.

In Zusammenarbeit mit:

Gut für UNS – 
gut für die Erde, gut für mich

Kongress Teil 2

SAVE THE DATE ! ! !

12.09.2021

Anmeldungen unter
backoffice@lebenswerkstaetten-stainz.at

Gut für MICH – 
gut für uns, gut für die Erde

Kongress Teil 1

Wir, die Lebenswerkstätten Stainz veranstalten am 13. September 2020 einen Kongress zum Thema „Gut für mich, gut für uns, gut für die Erde“ in der Hofermühle Stainz. Eine besondere Trilogie!
Es geht um Themen wie Gesundheit, Umwelt und Zukunft. Sieben interessante Sprecher halten Vorträge über viele spannende Dinge und Erkenntnisse zu diesen Themen. Die Idee zur Veranstaltung ergab sich aus einem Onlinekongress heraus während des Corona- bedingten Lockdowns.

Danke für die tollen Zeitungsartikel:

Gut für mich, gut für uns, gut für die Erde!
Eine Kongress-Trilogie in der Hofermühle Stainz, die viel bewirken kann!

Die Lebenswerkstätten Stainz veranstalten am 13. September 2020 einen Kongress zum Thema „Gut für mich, gut für uns, gut für die Erde“ in der Hofermühle Stainz. Eine besondere Trilogie!

Es geht um Themen wie Gesundheit, Umwelt und Zukunft. Sieben interessante Sprecher werden Vorträge über viele spannende Dinge und Erkenntnisse zu diesen Themen halten. Die Idee zur Veranstaltung ergab sich aus einem Onlinekongress heraus während des Corona- bedingten Lockdowns.

Am 13. September wird mit „Gut für mich“ gestartet. Hierbei wird über Klarheit, Aufmerksamkeit und Fürsorge sich selbst gegenüber gesprochen. Mag. pharm. Ursula Gerhold lädt in ihrem Referat zu Engagement und Eigenverantwortung ein: “Nicht aus Angst vor Krankheit und Problemen sondern aus purer Lebenslust, aus Freude an einem guten, sinnerfüllten Leben können wir liebevoll gut für uns sorgen.“ Sorge ich gut für mich-kann ich auch für andere da sein!

Weiters meint Mag. Gerhold, welche die Veranstaltung eröffnen wird: „Ich möchte euch darüber erzählen, wie alles Lebendige in dieser Welt auf allen Ebenen untrennbar miteinander verbunden ist – körperlich, geistig und seelisch – und was das für mich mit Vertrauen und Heimatgefühl zu tun hat. Und auf welch zauberhafte Weise Pflanzen uns auf dieser Reise in unser ganz persönliches gutes Leben begleiten können.“

Gestartet wird der Kongress um 9.30 Uhr, Ende der Veranstaltung wird ca. um 18.00 Uhr sein. In den Pausen zwischen den Vorträgen gibt es die Möglichkeit des Austausches mit den ReferentInnen. Mittagessen sowie Kuchen und Kaffee sind vor Ort erhältlich. Die Besucher werden Zuhause vieles an diesem Tag Gehörtes und Gezeigtes praktisch umsetzen können!

Ein kleiner Überblick über die weiteren SprecherInnen, die Vorträge über viele spannende Dinge und Erkenntnisse zu den Themen Gesundheit, Umwelt und Zukunft enthalten werden, ist hier zu finden:

Regina Hauser: „In der Bewegung des Gehens liegt eine große Intensität. Durch das GEHEN kommt das für Menschen unsichtbare Energiefeld in Bewegung und verändert sich. Das führt zu großer Klarheit und innerer Sicherheit.“ Regina Hauser wird „Gehen“ mit einem Besucher demonstrieren.

Dr. Markus Stöcher: „Die Schulmedizin arbeitet intensiv an der Personalisierung von Ärzten und Therapeuten, um die gefürchteten Wechsel- und Nebenwirkungen von Medikamenten unter Kontrolle zu bekommen. Die Verantwortung für seine Gesundheit obliegt jedem Einzelnen selber! Aber wie?“

Prof. Werner Gollner, mba, msc: „Die Kunst der lustvollen Veränderung: Wie du mit Leichtigkeit und Lust statt Frust, den Wandel deiner Welt meisterst und lenkst.“

Prof. Werner Gollner wird feine mentale Übungen zeigen.

Manfred Rauchensteiner: „Emotionen- die vielleicht wichtigste Sache in unserem Leben… Woher kommen sie, wie entstehen sie und wie übernimmst du Verantwortung für sie?“

Stefan Süß: „Lebenslanges Lernen“ ist für Stefan Süß das Geheimrezept seines Erfolges als Unternehmer. In seiner energiegeladenen Keynote verrät er, wie er seine Gastronomiebetriebe zu den erfolgreichsten Österreichs gemacht hat, warum Zuhören Gold wert ist und wie persönliches Engagement die Weiterentwicklung der Mitmenschen fördert.

Karl Edy: Dieser wird den Tag mit Eurotunes – Musik und Meditation – beenden. „Mentales Training mit Neuromusik, Entspannung, Wohlbefinden, Konzentration und Gehirntraining.“

Tickets (€ 39,–) erhältlich in den Lebenswerkstätten Stainz, Hauptplatz 9, 8510 Stainz oder unter office@lebenswerkstaetten-stainz.at .
Links zu weiteren Informationen:
www.rauchensteiner.at, www.gehdichfrei.com, www.team-drstoecher.at, www.karledy.at, www.lebenswerkstaetten-stainz., www.learn4life-austria.at, www.wego-coaching.com

D.R.